Der 'Hecht' hat eine lange Gastronomie-Historie. 

Nach dem 1. Weltkrieg eröffnete die Familie Schneider die Gaststätte 'Schneiders'. Sie war damals ein beliebter Treffpunkt des Stuttgarter Platz Kiezes.

Im Jahre 1974 übernahm dann Helmut Filusch das Geschäft und nannte es fortan 'Zum Hecht'. Zu dieser Zeit war der Stuttgarter Platz ein äußerst lebhafter Ort im geteilten Berlin. Das Rotlichtviertel boomte und gab dem ganzen Kiez seinen Flair. 

Aber auch die außerparlamentarischen Revolutionäre wohnten in direkter Nachbarschaft. Nur ein Haus weiter zog die wohl bekannteste WG Deutschlands Quartier. Die Kommune Eins mit ihren schillernden Aktionären wie Rainer Langhans, Fritz Teufel oder Uschi Obermeier. Zu dieser Zeit trafen sich im Hecht die Apo und gründeten in seinen Räumen die spätere RAF. 

Der Hecht, wie er kurz im Voksmund genannt wird, erreichte dann auch im vereinigten Berlin großen Ruhm über die ehemalige Mauer hinweg. Die Mischung des Publikums ist im Hecht so bunt wie nur ganz selten in Berlin. Vom Staatsanwalt bis zum Knacki, vom Schauspieler bis zur Kiezgröße. Alles trifft sich hier  zum gemeinsamen Bierchen. 

Im Juli 2010 übernam dann der ehemalige Deutsche Schwergewichtsmeister Karl-Heinz 'Kalle' Heistermann den Laden. Jetzt schloss der Hecht zum ersten mal nach über 75 Jahren seine Pforten, um eine längst fällige Renovierung einzuleiten. Nach 3 Monaten schwerer Arbeit zeigt sich der Hecht nun in einem  neuen Gewand. Sauber und gepflegt, ohne etwas von seinem alten Charme zu verlieren. 

Seither kann man dort sehr gepflegte Biere und ausgesuchte Weine genießen. So gibt es neben den Standards Becks, Köpi, und Erdinger auch seltenere Biersorten. z.B. das legendäre Hecht Pils (Bären Pils) oder eines der besten Weizenbiere überhaupt - "Unertl" Kenner wissen das zu schätzen. 

Auch im Weinsektor hat der Hecht einiges zu bieten. Erlesene Rieslinge, wie zum Beispiel der vom Winzer des Jahres Martin Tesch oder Dr. Loosen, aber auch exzellente Rotweine aus der Sylter Sansibar sind immer auf Lager.

Für alle vernetzten Gäste wurde ein leistungsstarkes  W-Lan installiert, sodaß man hier seine Online-Geschäfte auch mal ganz gemütlich bei einem Bierchen erledigen kann.

zurück zur Startseite